SSG Humboldt Judo | SV-Seminar am 1. Februar
4035
post-template-default,single,single-post,postid-4035,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-13.5,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

SV-Seminar am 1. Februar

SV-Seminar am 1. Februar

Bereits den ersten Tag der frischen und wohlverdienten Winterferien nutzten zahlreiche unserer jüngeren und … gereifteren Judoka um unseren tollen Sport einmal unter einem ganz anderen Aspekt kennen zu lernen: als „judospezifische Selbstverteidigung“.
Wie der Name bereits erkenn lässt, war der Kern eine simulierte Anwendung von vorgegebenen Judotechniken (hauptsächliche Würfe!) unter dem Fokus der Selbstverteidigung. Judospezifische Selbstverteidigung kann in den fortgeschrittenen Kyu-Prüfungen das Fach „Kata“ ersetzen. Unter diesem Gesichtpunkt wurde das Seminar von uns besucht!

Nach einer freudbetonten Einführung zum Thema „schlagen, blocken und ausweichen“ gab es einen etwas theoretischeren Block zu Werten, Würde des Menschen und „schützenswerten Gütern“.
Weiter flossen Punkte wie Flucht und sicheres Aufstehen mit ein. Abwechslung und Spaß waren vorhanden, bei den 46 Teilnehmern waren von weiß bis schwarz alle Graduierungen vertreten.

Unsere Teilnehmer waren:

Steve, Tim und Nicole Kätel;  Janno, Laura, Katrin und Oskar Schneider, Steffi und Felix Gerstel, Arne und Nele Diettrich, Samuel Giehre, Lilly Steenborg, Lea Nawe, Nico Uhlenhut und Kingsten Kiekbusch…