SSG Humboldt Judo | Wettkampfbericht Spreewaldpokal Lübben 16./17.03.2019
2591
post-template-default,single,single-post,postid-2591,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-13.5,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Wettkampfbericht Spreewaldpokal Lübben 16./17.03.2019

Wettkampfbericht Spreewaldpokal Lübben 16./17.03.2019

Am letzten Wochenende machte sich eine hochmotivierte und gut vorbereitete von insgesamt 24 Judoka auf den Weg nach Lübben zum diesjährigen Spreewaldpokalturnier.

Fünf Sportler starteten am Samstag in der U13 und U15 und brachten vier Medaillen mit nach Hause. Insbesondere die erfahrenen Kämpferinnen Jessica Wohlrab und Hanna Schneider aus der U15 zeigten ein technisch ausgereiftes und ausgeglichenes Kämpferprofil und teilten sich letztlich mit einer Sportlerin von Ippon Finsterwalde die Plätze 1 bis 3 wegen Punktgleichheit allein durch Auswiegen. Aber auch Jayden Vach in der U13 brillierte mit sehr erfolgreichen Techniken, ebenso machten Steve Kätel und Joshua Kuhnke es ihren Gegnern alles andere als leicht und zeigten ein hohes kämpferisches Engagement.

Am Sonntag trat dann fast die vollständige U11er-Mannschaft unseres Vereins an. Mit ca. 280 Kämpfern aus 32 Vereinen war die Anzahl der Starter an diesem Tag überraschend hoch. In den am stärksten besetzten Gewichtsklassen -28 kg, -34 kg und -37 kg mussten jeweils zwei Listen erstellt werden! Die meisten Kämpfe fanden so an diesem Tag im KO-System statt. Wie bereits am Samstag war das Turnier hoch besetzt mit Beteiligung vom UJKC Potsdam, dem Sportclub FFO, Asaki Spremberg und weiteren renommierten Vereinen.
Unsere Sportler kämpften sich mit anspruchsvollen Techniken und großem kämpferischen Engagement bis ganz nach vorne durch. Unterstützt wurden sie dabei mit technisch-taktischen Hinweise vom Trainerteam und von vielen engagierten Eltern, die nicht nur am Mattenrand eine große Stütze waren, sondern auch durch organisierte Fahrgemeinschaften allen Interessenten eine Teilnahme ermöglichten. Letztlich errangen die 15 Kämpfer in der U11 fünf Gold-, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen, dazu einen 5. und zwei 7. Plätze.
So fieberten wir nach Abschluss der Kämpfe in der U11 der Siegerehrung entgegen, da wir uns berechtigte Hoffnungen auf eine Pokalwertung machten. Das wir aber gleich den 1. Platz in der Gesamtwertung der U11 gewannen, war aber doch eine sehr schöne Überraschung. Dieser Erfolg wurde mit gebührendem Jubel und einigen Umarmungen gefeiert.

Ebenfalls am Sonntag folgen dann die beiden Kämpferinnen aus der U18, Nele Dittrich und Sophia Rösler, die sich hauptsächlich hochgraduierten Gegnerinnen stellen mussten. Deutlich erkennbar war hier, dass durch die gesammelte Wettkampferfahrung die technische Anwendungsvielfalt erweitert werden konnte, was bei weitere fleißiger Teilnahme sicher bald mit Erfolg belohnt werden wird.
Dies gilt ebenfalls für Georg Rösler, der sich im stark besetzten Männerbereich technisch weit fortgeschrittenen Gegnern stellte, aber auch einen Kampf gegen einen Gegner gleicher Graduierung für sich entscheiden konnte. Letztlich gewann Nicole Kätel bei den Frauen in der Gewichtsklasse +78 kg Gold und konnte zudem noch zwei von drei Freundschaftskämpfen für sich entscheiden. Sie profitierte dabei von ihrer langjährigen Wettkampferfahrung und zeigte eine klug durchdachte kämpferische Leistung.

Hier noch einmal alle Platzierungen im Überblick:

U11

Lilly Steenborg (-24 kg) – Gold
Jolina Federlechner (-36 kg) – Gold
Sophie Bahr (-48 kg) – Gold und (+48 kg) – Silber
Nico Uhlenhut (-23 kg) – Gold
David Tchoudja (-43 kg) – Gold
Arne Dittrich (-34 kg) – Silber
Nele Walther (-34 kg) – Bronze
Samuel Giehre (-34 kg) – Bronze
Janno Schneider (-40 kg) – Bronze
Kingsten Kiekbusch (+46 kg) – Bronze
Ruben Dörendahl – 5. Platz
Moritz Jahn – 7. Platz
Tim Kätel – 7. Platz
Max Mescha
Jayden Wegner

U13

Jayden Vach (-31 kg) – Bronze

U15

Jessica Wohlrab (-44 kg) – Gold
Hanna Schneider (-44 kg) – Bronze
Joshua Kuhnke (-43 kg) – Bronze

U18

Nele Dittrich
Sophia Rösler

Männer/Frauen

Nicole Kätel (+78 kg) – Gold
Georg Rösler